Slowenien: Steuer Update 2017

09 März 2017

In Slowenien gibt es Neuerungen unter anderem bei der Körperschaft- und Einkommensteuer.

KöSt und ESt: Tarifänderung

Während die Körperschaftsteuer auf 19 % angehoben wird, kommt es im Bereich der Einkommensteuer aufgrund der Verflachung des Tarifs de facto zu einer Steuersenkung. Der Einkommensteuertarif beträgt seit 1.1.2017:

 jährliche Steuerbemessungsgrundlage

 in EUR

 

 Einkommensteuertarif in EUR

 über    bis            
     8.021,34        16%    
  8.021,34    20.400,00    1.283,41 +  27%  über   8.021,34
 20.400,00    48.000,00    4.625,65 +  34%  über  20.400,00
 48.000,00    70.907,20    14.009,65 +  39%  über  48.000,00
 70.907,20        22.943,46 +  50%  über  70.907,20

Zahlung von Abzugssteuern

Im Bereich der Einkommen- und Körperschaftsteuer wurde für die Abfuhr der Quellen- bzw. Abzugssteuer eine grundsätzliche Fünftagesfrist eingeführt. Die Steuererklärung ist nunmehr am Tag der Verwirklichung des Abzugssteuertatbestandes einzureichen.

Verzugszinsen im Abgabenrecht

Seit 1.1.2017 kommen für unterschiedliche Verspätungs- und Zahlungsaufschub-Folgen fixe Jahreszinssätze zur Anwendung. Die Zinssätze sind abhängig von der „Mitwirkung“ des Steuerpflichtigen an der rechtzeigen Erfüllung der abgabenrechtlichen Verpflichtungen und liegen zwischen 2 % und 7 %.

  • 2%iger Zinssatz: zB bei bestimmten Aussetzungen der Einhebung, Stundung oder Ratenzahlung; bei juristischen Personen sind andere Zinssätze möglich;
  • 3%iger Zinssatz: zB bei Abgabe einer Steuererklärung im Rahmen einer Selbstanzeige;
  • 5%iger Zinssatz: bei Zustimmung zu Feststellungen einer Betriebsprüfung in der Niederschrift inkl. einer fristgerecht korrigierten Steuererklärung und fristgerechter Entrichtung der Zinsen;
  • 7%iger Zinssatz: bei Feststellung einer Abgabenschuld im Rahmen einer Betriebsprüfung.

Behandlung von Erfolgsprämien

Bei Einkünften aus einem Dienstverhältnis, die nicht der Besteuerung unterliegen, wurden neue Regelungen für Erfolgsprämien (als 13. Gehalt, Weihnachtsgeld, Jahresbonus usw. bezeichnet) eingeführt.

Die einmal jährlich ausgezahlte Erfolgsprämie ist bis zu einem Betrag von 70 % des durchschnittlichen Gehalts in Slowenien (= derzeit EUR 1.540,25) steuerfrei, unterliegt jedoch der Sozialversicherung. Über diesen Betrag geleistete Erfolgsprämien sind steuerpflichtig.

Die Erfolgsprämie muss in einem internen Akt des Dienstgebers oder im Kollektivvertrag geregelt sein und kann auch von ausländischen Dienstgebern geleistet werden.

slowenien, körperschaftsteuer, laibach, unternehmer, invest, est, tarif

tpa_newsletter_investieren_in_2017_de.pdf
Kontakt

The TPA Group

+43 1 588 35-0
service@tpa-group.at

Wiedner Gürtel 13, Turm 24
1100 Wien

We answer your questions

© 2019 The TPA Group. All Rights reserved.